Die Corvina reift

Heiße Tage im Valpolicella

Photo by Michael Sinne

Nachdem unser Kurztripp im Frühjahr jäh abgebrochen werden musste, habe ich es nun im Sommer nochmal einige Tage geschafft, einige Winzer zu besuchen und ein paar gute Tropfen zu kosten. Anders als sonst hatte ich dieses Mal kein Hotel in Verona gebucht, sondern ein entzückendes Agriturismo (eigentlich „Ferien auf dem Bauernhof“, aber die meisten Agriturismos in Italien gleichen eher kleinen Hotels oder Frühstückspensionen).

 

Casa Zen, Agritusimo
Östlich von Verona in der Nähe von Marcellise gelegen, war diese herrliche Unterkunft nicht nur prädestiniert für Ausflüge im östlichen Bereich des Valpolicella, sondern bot auch noch eigene Weine und Olivenöl an.
http://www.agriturismo.it/de/bauernhof/venetien/verona/CasaZen-0520889/index.html

 

Azienda Agricola Marco Mosconi
Im Illasital gelegen, bietet dieser kleine Betrieb neben dem klassischen Programm (Valpolicella DOC, Superiore, Ripasso, Amarone, Recioto) auch zwei schöne Garganega-Weine an. Ich konnte alle Weine verkosten und werde in Kürze auf den Amarone und den Garganega näher eingehen. Alle Weine (alles Bio) boten eine gute bis sehr gute Qualität zu ordentlichen Preisen.
http://www.marcomosconi.it

 

Cantina Monte Dall‘Ora
Der im Classico-Gebiet, am Rande von San Pietro in Cariano, gelegene Bio-Winzer ist eine echte Besonderheit. Nicht nur zertifizierter Bio-Betrieb, sondern auch positiv wahnsinnig was seine Verarbeitung und Qualitätsansprüche angeht. Wieder einmal ein kleiner Betrieb, der demonstriert wie man Top-Qualität produziert. Den Amarone und den Ripasso werde ich detailliert besprechen. Sehr gute Qualität bei den Spitzenprodukten, nicht ganz billig, aber der Qualität angemessen.
http://montedallora.com

 

Fratelli Vogadori
Der Winzer und seine Weinstöcke liegen in den Hügeln über der Gemeinde Negrar. Im Programm sind Valpolicella Classico, Superiore, Ripasso, zwei Amarone, Recioto, Garganega, Olivenöl und Grappa und es wurden auch alle Produkte zur Verkostung angeboten. Wohlwollend möchte ich sagen: Gute Standard-Qualität. Einzig der Garganega und der Recioto wussten vollends zu überzeugen. Der zweite Amarone war zumindest sehr außergewöhnlich. Ein derart blumiger und fast schon süßer Amarone war mir bislang nicht untergekommen. Vielleicht werde ich auf den Recioto später näher eingehen.
http://www.vogadorivini.it/

 

Signorvino
Bei Signorvino handelt es sich um eine italienische Wein-Handelskette, die aber regional ausgeprägt extrem gut sortiert ist. Gesucht (und gefunden) hatte ich dort den Osar von Masi, den ich im Rahmen meiner Reben-Serie porträtieren will. Ebenfalls selten zu finden, aber dort zu erstehen, war ein Durello. Ein Schaumwein, der mich ebenfalls wegen der autochthonen Rebe interessiert.
http://www.signorvino.com/en/wine-shop/valpolicella

Kommentar verfassen