Frühjahrsverkostung 2019

Frühjahrsverkostung 2019 – vor Ort im Trento, Valpolicella und Soave

Photo by Michael Sinne

Die Weine sind im Keller verstaut, Öl, Salami und Käse ebenfalls bestens eingelagert. Die Eindrücke sind noch frisch und ich wundere mich warum ich um 11:00 Uhr immer noch keinen Wein auf dem Tisch habe. Zurück in Deutschland! Hier die kurze Auflistung der Stationen der diesjährigen Nord-Italien-Tour. Natürlich werde ich über die besuchten Winzer und deren Weine später ausführlich berichten.

Agriturismo Casa Zen
Untergebracht waren wir wieder im wunderbaren Casa Zen, dem Agriturismo von Ilenia und Franco. Tolle Zimmer, Wahnsinns Lage und Aussicht und eine herzliches Willkommen. Dazu Weine, Wurst und Olivenöl aus eigener Produktion. Letzteres übrigens frisch mit drei Blättern vom Gambero Rosso prämiert.
http://www.agriturismocasazen.it/

Distelleria Marzadro
In Sichtweite der Brenner-Autobahn liegt die Brennerei Marzadro in Nogaredo. Sie dürfte in Norditalien mit die größte Brennerei sein und bietet eine unfassbare Auswahl an Grappa und Likör. Ich durfte die Produktion und die Hochsicherheitslagerung besichtigen und so manches kosten. Sehr wahrscheinlich werde ich alsbald eine kleine Reihe über Grappa starten.
https://marzadro.it/

Falezze di Luca Anselmi
Kein Trip ins Valpolicella ohne Besuch bei Luca und Sofia. Es gab die aktuellen Jahrgänge des Ripasso und Amarone zu kosten und vor allen Dingen den Fortschritt beim kommenden Oseleta-Cuveè zu bewundern. Auf den muss man leider noch mindestens ein Jahr warten.
http://www.falezze.it/de/

Tenuta Santa Maria Valverde
In Marano findet man diesen kleinen, aber feinen Winzer. Verliebt in das eigene Land und mit einer ganz eigenen, fast verschrobenen, Qualitätsphilosphie bringt die Familie Campagnola Weine mit einzigartigem Charakter hervor. Herausragend sind der Amarone und der Recioto. Recioto geniesse ich zusehends und werde definitiv ein Special dazu verfassen.
http://www.tenutasantamariavalverde.it/

Azienda San Rustico
Ursprünglich gar nicht auf der Liste, habe ich San Rustico „dazwischen geschoben“. Auf Empfehlung des „Dalla Rosa Alda“ hatten wir den Gaso Amarone getrunken und wenn man schon mal in der Gegend ist… Ein mittelgroßer Familienbetrieb, dessen Touristenverkostung anfänglich abschreckend wirkt. Sobald man aber ins Gespräch kommt und die Weine im Glas hat ändert sich das. Sehr breites Portfolio. Zu meiner Freude war auch ein fast reinsortiger Molinara dabei. Die Gaso-Linie mit Ripasso und Amarone ist großes Kino.
https://www.sanrustico.it/

La Dama
La Dama ist ein vergleichsweise junger Familienbetrieb in Negrar, der mit frischen jungen Weinen und kräftigen Amarone überzeugen konnte. Selbst der im Valpolicella verregnete 2014er Jahrgang bringt hier Wucht und Charakter ins Glas. Ganz außergewöhnlich auch der Grappa.
https://www.ladamavini.it

Vigneto di Salumi
Der Betrieb gilt als der Erfinder des Vin Appeso – in Amarone und Recioto eingelegter lufttrockener Schinken. Das konnte ich mir nicht länger entgehen lassen. Mit einem intensiven süß-herben Aroma schmilzt der Schinken quasi auf der Zunge. Einzigartiger Geschmack.
http://www.vignetodeisalumi.it/

Corte Cavedini
Das kleine Weingut liegt kaum einen Kilometer vom Agriturismo Casa Zen entfernt. Da kann man dann „mal eben“ vorbei schauen. Hätte mich auch geärgert, hätte ich es nicht getan. Tolle frische fruchtige Rote zu vernünftigen Preisen, vor allem der Ripasso.
https://www.cortecavedini.it/

Suavia
Nachdem ich den Massifitti von Suavia, quasi als Vorgriff, hier schon besprochen hatte, habe ich mich nun ins Soave aufgemacht, die drei Schwestern und die restlichen Spitzenweine kennen zu lernen. Und nichts anderes wird dort produziert – Spitzenweine. Top-Lagen, Top-Terroir und nichts als Trebbiano di Soave und Garganega. Massifitti, Monte Carbonare, Le Rive und Recioto – vier Weiße, vier Mal unterschiedlich interpretiert.
https://www.suavia.it/

Teilen mit:

Kommentar verfassen