Die Corvina reift

San Rustico Gaso Ripasso

Photo by Michael Sinne

San Rustico in Valgatara produziert zwei Wein-Linien. Eine eher als klassisch zu bezeichnende mit allem was das Valpolicella hergibt, von Rosso Veronese bis Amarone. Die zweite Linie namens „Gaso“ weist neben einem Amarone und einem Recioto auch diesen Ripasso auf. Die Gaso-Linie zeichnet sich dadurch aus, dass alle Reben auf der gleichnamigen Fläche in den Hügeln über Marano angebaut werden. Diese Fläche befindet sich seit 1870 (!) in Familienbesitz. Auf über 400 Metern über Meereshöhe wachsen die Reben auf kleinen terrassierten Parzellen, die von den traditionellen Trockenmauern (Marogne) gestützt werden. Mit Kalkmergel durchsetzte Lehmböden dominieren hier.
Für den Gaso Ripasso finden Corvina/Corvinone (68%), Rondinella (27%) und Molinara (5%) Verwendung. Bemerkenswert ist der recht hohe Anteil an Rondinella, was einen eher alkoholarmen Wein erwarten lässt, da die Rondinella eher zuckerarme Trauben hervorbringt.

San Rustico Gaso RipassoDie Trauben werden erst im Oktober von Hand gelesen, danach startet die Gärung „auf der Schale“. Dieser „normale“, aber natürlich noch unfertige, Valpolicella-Wein darf dann nach Abschluss der Amarone-Gärung auf dem Trester desselben ein zweites Mal gären (Ripasso-Verfahren). Im Anschluss reift der Ripasso dann in großen Fässern aus französischer und slawonischer Eiche für volle zwei Jahre. Eine weitere Flaschenreifung erfolgt nicht.

Vor Ort (2019) und @home (2020) habe ich den 2015er Gaso Ripasso verkostet. Die Nase empfängt ein vollmundiges Bouquet aus fruchtigen Aromen, wie Kirsche und Aprikose als auch eher florale Noten nach Veilchen und Vanille. Eine erdige Note ist aber auch zu erkennen.
Im Mund schließlich entfaltet sich ein breites Spektrum an Aromen und Richtungen. Deutliche Kirsche und Pflaume, eine dezente Mineralik, deutliche Tannine sowie eine feine Säure, welche mich an junge Äpfel erinnert. Das alles macht einen sehr vollmundigen, aber nie unrunden Eindruck. Der Abgang ist zunächst kräftig, weicht dann langsam auf und hallt mit den Fruchtaromen sehr lange nach. Ein wirklich grandioses Finale.

Der Gaso Ripasso ist bei mehreren Online-Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz für um die 15,- € erhältlich.

 

Valpolicella Ripasso DOC Classico Superiore Linea Gaso

  • Corvina/Corvinone (68%), Rondinella (27%), Molinara (5%)
  • 13,5% Alkohol
  • Manara, Valpolicella, Italien
  • 24 Monate Reifung in gebrauchten Barriques
  • https://www.sanrustico.it
Teilen mit:

Kommentar verfassen