Titelgrafik Kurz angetrunken

Kurz angetrunken: Tormaresca Neprica Primitivo

Tormaresca Neprica PrimitivoDas Weingut Tormaresca wurde Ende der 90er Jahre als apulischer Ableger des großen Weinhauses Antinori gegründet und verfügt über zahlreiche Flächen im „Absatz“ des italienischen Stiefels. Das Gut nahe der Stadt San Pietro Vernotico (grob: nordwestlich von Lecce) produziert auf rund 350ha(!) unter Reben sowohl die Klassiker Apuliens, wie Primitivo und Negroamaro in verschiedenen Qualitäts-Stufen, als auch internationale Reben wie Cabernet, Syrah und Chardonnay.

Der Neprica (NegroamaroPrimitivoCabernet) Primitivo wird zu 100% aus der Primitivo-Rebe gewonnen. Nach der sanften Pressung wird der Primitivo bei kontrolliert niedriger Temperatur vergoren, reift anschließend für 8 Monate im Stahltank und 4 weitere Monate auf der Flasche.
Für einen jungen Wein (2017) dieser Preiskategorie (7 – 8,- €) hatte ich, ehrlich gesagt, nicht viel erwartet, wurde aber positiv überrascht.

Ist das Bouquet noch dezent blumig mit Aromen von Brombeeren, Blaubeeren und Veilchen sowie leichten erdigen Noten überrascht der Neprica Primitivo im Mundraum. Leichte Fruchtaromen nach Brombeeren und Schwarzkirschen paaren sich mit schönen Würzaromen und leicht pfeffrigen Noten. Dazu gesellt sich ein Anklang von dunkler Schokolade. Ein schön abgestimmter, vergleichsweise vollmundiger Wein mit feinen Tanninen und einem ordentlichen Abgang. In der Neprica-Linie werden ebenfalls ein Negroamaro und ein Cabernet-Sauvignon produziert. Der Wein wird in großen Stückzahlen produziert und ist in Deutschland bei zahlreichen Online-Shops erhältlich.

  • 100% Primitivo
  • 14% Alkohol
  • San Pietro Vernotico, Apulien, Italien
  • 8 Monate Reife im Stahltank, 4 Monate Flaschenreife
  • https://tormaresca.it/products/neprica-primitivo
  • Preiskategorie: 7 – 8,- €
Teilen mit:

Kommentar verfassen