San Rustico Weinkeller

Tief im Classico – Weingut San Rustico

Photo © by San Rustico

Ich war also unterwegs im Classico letztes Jahr, in der Nähe von Marano, um ausführlich einen Winzer zu besuchen. Dumm nur, dass dieser gerade telefonisch abgesagt hatte. Ok, zwei Stunden Zeit bis zum Mittagessen. Kurz in die Liste geschaut: Was ist ohne großen Umweg erreichbar? Für eine solche Situation ist meine eigene Google-Maps-Liste ja gemacht. Ah, San Rustico ist quasi um die Ecke, einige wenige Kilometer Richtung Valgatara.

So oder so ähnlich ergeht es mir schon gelegentlich, wenn ich in Italien unterwegs bin. Daraus entstehen aber oft die positivsten Überraschungen. Wie auch in diesem Falle. Unangemeldet erreiche ich das Weingut und kann im großen Verkostungsraum sofort loslegen. Es macht ein wenig einen touristischen Eindruck. Weitere zwei Gruppen bevölkern den Raum. Die ersten Weine wandern ins Glas und ich bin noch unentschlossen, was ich von dem Laden halten soll, als sich plötzlich ein Herr zu uns gesellt und ins Plaudern kommt. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Carlo Campagnola, einer der beiden Brüder, die San Rustico heute betreiben. Einige Kostproben weiter sind fast zwei Stunden rum und mein erster Eindruck hat sich gewandelt. Hier ist eine Familie mit viel Herzblut am Werk, die seit 1870 im Besitz der Flächen ist. Schon der Großvater war ein leidenschaftlicher Winzer, der in ganz Europa unterwegs war, um seine Weine anzupreisen.

Verkostungsraum San Rustico

Photo © by San Rustico

Rund 150 Jahre später umfasst das Weingut heute rund 22ha mit Flächen in Valgatara, Marano und Fumane, also im Herzen des Classico. Obwohl der Betrieb mit einem Output von 200.000 Flaschen pro Jahr kein kleiner Betrieb mehr ist, oder vielleicht auch gerade deswegen, hält man das Familiäre sehr hoch. Auch arbeitet man noch vergleichsweise traditionell. Produziert werden in der Hauptsache die klassischen Valpolicella-Weine, daneben noch ein Custoza und ein Rosé sowie immer mal wieder ein „Nicht-DOC“ klassifizierter Rosso Veneto. Im Bereich der Valpolicella-Weine werden zwei Linien produziert. Die „San Rustico Classico“ Linie mit Classico, Superiore, einem Rosso Veneto und einem Amarone. Der Clou ist aber die „Gaso-Linie“. Diese enthält einen Ripasso, einen Recioto und einen Amarone. Die Trauben dieser Weine stammen von der seit 1870 in Familienbesitz befindlichen Gaso-Fläche, welche sich auf über 400m über Meereshöhe in Marano befindet. Die drei Gaso-Weine stehen für alles was einen exquisiten Valpolicella-Wein ausmacht: Lage, Selektion, Handarbeit und lange Vinifizierung.

San Rustico Valpolicella Classico DOC (Linea Classici)
Corvina, Corvinone, Rondinella, Molinara, auf von Kalkschotter durchzogenem lehmigen Laterit, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, 6 Monate Reife im Stahltank, 4 Monate Flaschenreifung.

San Rustico Valpolicella Superiore Classico DOC (Linea Classici)
Corvina/Corvinone, Rondinella, Molinara, auf von Kalkschotter durchzogenem Lehmboden, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, 12 Monate Fassreife in großen Tonneau, 6 Monate Flaschenreife.

San Rustico Corte Porta Rosso Veronese IGT (Linea Classici)
Corvina/Corvinone, Rondinella, Croatina, Negrara, auf von Kalkschotter durchzogenem Lehmboden, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, auf ca.250-350m ü.n.n, 245 Monate Fassreife in Tonneau aus slawonischer Eiche.

San Rustico Amarone della Valpolicella Classico DOCG (Linea Classici)
Corvina/Corvinone, Rondinella, Molinara, auf von Kalkschotter durchzogenem Lehmboden, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, ca. 120 Tage Trocknung, 30 Monate Fassreife in Fässern aus slawonischer oder Fanzösischer Eiche, 18 Monate Reife in Barrique, 6 Monate Flaschenreife.

San Rustico Valpolicella Ripasso DOC Classico Superiore (Linea Gaso)
Corvina/Corvinone, Rondinella, Moinara, auf von Kalkschotter durchzogenem lehmigen Laterit, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, auf ca.400m ü.n.n, Zweitfermentation im Februar nach Finalisierung des Amarone, 24 Monate Reifung in Fässern aus slawonischer oder Fanzösischer Eiche, 6 Monate Flaschenreife.

San Rustico Recioto della Valpolicella DOCG Classico (Linea Gaso)
Corvina/Corvinone, Rondinella, Moinara, auf von Kalkschotter durchzogenem lehmigen Laterit, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, auf ca.400m ü.n.n, ca. 120 Tage Trocknung, Fementation in Stahltanks.

San Rustico Amarone della Valpolicella DOCG Classico (Linea Gaso)
Corvina/Corvinone, Rondinella, Moinara, auf von Kalkschotter durchzogenem lehmigen Laterit, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, auf ca.400m ü.n.n, 36 Monate Reifung in Fässern aus slawonischer oder Fanzösischer Eiche, 12 Monate Flaschenreife.

San Rustico Custoza DOC
Tebbiano, Garganega, Tuchi, Riesling, kleine Teilfächen im Custoza-Gebiet auf ca 150m Höhe, jeweils handverlesen und selektiert.

San Rustico Rosè Rosato Veronese IGT
100% Molinara, auf von Kalkschotter durchzogenem Lehmboden, bei Marano auf ca. 200m Höhe, in Pergola gezogen, jeweils handverlesen und selektiert.

Die Tatsache, dass ein Betrieb einen hohen Flaschenoutput hat und auch 10 verschiedene Weine im Portfolio hat, ist alleine noch kein Grund zum Naserümpfen. Erfolg ist nicht automatisch unsexy. Mich hat neben der fantastischen Gaso-Linie besonders der Rosata erfreut. Die Molinara bietet sich mit ihrer Frucht und Frische absolut für einen leichten Sommer-Rosé an.
Einige der San Rustico Weine sind in Deutschland bei Stadlers Vinothek erhältlich.

San Rustico Weine

Photo © by San Rustico

 

 

San Rustico
Lage: Italien, Veneto, Valpolicella Classico Gebiet, zwischen Marano und Valgatara
Fläche: ca. 22ha Anbaufläche
Menge: rund 200.000 Flaschen Produktion
Weine: Classico, Superiore, Ripasso, Amarone, Recioto, Rosato, Rosso Veronese, Custoza
Reben: Corvina, Corvinone, Rondinella, Molinara, Trebbiano, Garganega

https://www.sanrustico.it/

Teilen mit:

Kommentar verfassen