Die Piccoli Rotweine

Società Agricola Piccoli Daniela

Photo by Società Agricola Piccoli Daniela

Die Societá Agricola Piccoli Daniela ist mir das erste Mal in den sozialen Medien wortwörtlich „ins Auge gesprungen“. Ins Auge gesprungen sind mir die Etiketten von Piccoli, die wirklich außergewöhnlich und bunt gestaltet sind. Eine erste Recherche brachte, außer der Homepage des Weingutes, keine großen Erkenntnisse. Neugierig geworden, habe ich Piccoli auf unsere Besuchsliste für 2016 gesetzt und glücklicherweise konnte ich diesen Besuch auch realisieren.

Piccoli thront auf halber Strecke von Verona auf dem Weg ins Classico-Gebiet auf dem Monte La Parte. Thront ist die präzise Beschreibung, da das Gut tatsächlich „on top of the hill“ residiert (siehe Bild weiter unten)

Eine Affinität zum Wein der Region war bei Daniela Piccoli schon immer vorhanden, auch war die Familie schon im Besitz einiger Rebflächen. In den Jahren 1999 und 2000 wurden durch Tausch und Zukauf die Lagen am heutigen Standort nebst zugehörigen Gebäuden zu einem neuem Weingut gebündelt. Von Anfang an wurde auf nachhaltiges und biodynamisches Arbeiten gesetzt, auf strenge Selektion und sorgfältigen Umgang mit den Trauben. Heute erwirtschaftet Piccoli aus 15ha unter Reben ca. 30.000 Flaschen pro Jahr, was eine geringe Ausbeute darstellt. Nur die besten Lagen und Trauben werden für die eigenen Weine verwendet, der Rest der Trauben wird weiterverkauft. Die Flächen auf dem Monte La Parte weisen auf 250 Meter über Meereshöhe einen kalkhaltigen Tuff-Boden auf. Die Reben sind dort aufgrund der exponierten Lage zwar stark dem Wind ausgesetzt, genießen aber auch nahezu optimale Sonneneinstrahlung. Sie werden fast ausschließlich im Guyot-System gezogen.

Piccoli auf dem Monte La Parte

Vor kurzem wurde nicht weit vom Original-Gut eine neue Produktions- und Lagerstätte geschaffen. Man hat die neuen Räume in den Fels gefräst. Von drei Seiten von Kalksandstein umgeben und dadurch kaum von Temperaturschwankungen betroffen ist das die optimale Lagerstätte. Zur Zeit wird oberhalb der neuen Produktions- und Lagerräume noch ein neuer Trocknungsraum geschaffen.

Das Symbol von Piccoli ist die Rose. Die Rose ist für die Weinbauern im Valpolicella stets mehr als nur eine „Begleitblume“ zwischen den Reben gewesen. Sie ist immer auch Symbol für die Schönheit der Natur und der Achtung vor derselben gewesen. Leider sieht man sie mittlerweile nur noch selten in den Weinbergen der Region. Mit der Rose als Symbol schafft Piccoli in seinem Selbstverständnis und in seiner Außendarstellung den Spagat zwischen Landwirtschaft und Kunst. Jedes einzelne Etikett transportiert hinsichtlich Farbgebung und Gestaltung seine eigene kleine Philosophie.

Wir hatten bei unserer Verkostung das Vergnügen, von der Tochter des Hauses, Veronica Tommasini, die auch für das Marketing verantwortlich zeichnet, bewirtet zu werden. Wir konnten das komplette Sortiment kosten, dass aktuell einen Valpolicella DOC, einen Rosso Veronese IGT, einen Superiore DOC, einen Ripasso DOC, einen Amarone DOCG, einen Recioto DOCG und, außergewöhnlich für die Gegend, einen Spumante Rosado aus Corvina, Rondinella und Molinara umfasst.

Piccoli ist kein sehr altes traditionelles Weingut, welches sich schon seit Generationen in Familienbesitz befindet, wie ich sie sonst gerne bespreche. Aber die Liebe zum eigenen Produkt, die sorgfältige und naturschonende Arbeit im Weinberg, die Umsetzung von selbstgesetzten strengen Qualitätsregeln, die außerordentliche Präsentation und Vermarktung der Weine sowie die freundliche Betreuung von Besuchern und Kunden und nicht zuletzt die hohe Qualität der Weine machen Piccoli für mich zu einem Top-Weingut, welches leider in Deutschland nahezu unbekannt ist und dessen Weine auch kaum über den Online-Handel erhältlich sind. Da hilft nur hinfahren, kosten und kaufen.

Das Piccoli Sortiment

Faktencheck Società Agricola Piccoli Daniela

Lage: auf halber Strecke zwischen Verona und dem Classico-Gebiet, oberhalb von Parone
Fläche: ca. 15ha Anbaufläche
Menge: rund 30.000 Flaschen Produktion
Weine: Valpolicella DOC, Rosso Veronese, Superiore, Ripasso, Recioto, Amarone, Spumante Rosado

http://www.piccoliwine.it

2 Kommentare

  1. Claudia Rumpf schreibt:

    Uns sind ebenfalls die Etiketten förmlich in die Augen gesprungen, und das auf der Weinmesse ProWein in Düsseldorf im März 2018. Dort waren wir für unseren Wein und Feinkosthandel Casa Olivino auf der Suche nach einem kleinen Produzenten aus dem Valpolicella. Die Verkostung der Weine der Società Agricola Piccoli mit Veronica Tommasini hat uns sofort davon überzeugt, das wie dieses Weingut unbedingt persönlich aufsuchen müssen. Das haben wir dann gleich Anfang April getan und wir sind sowohl von der Philosophie der Winzerfamilie, als auch von den Weinen total begeistert, Den Valpolicella DOC Zefiro, den Valpolicella Ripasso Superiore und den Amarone Monte La Parte haben wir ab sofort in unser Sortiment aufgenommen. Diese können in unserem Onlineshop Casa Olivino http://www.casa-olivino.de bestellt werden.

Kommentar verfassen