Weingut Arianna Occhipinti

Weingut Arianna Occhipinti

Photo by Michael Sinne

Obwohl noch ein junger Betrieb (Gründung 2004) hat sich Arianna Occhipinti bereits ein beträchtliches Renommee im Bereich der Bio-Weine erarbeitet. Diesem Ruf wollte ich bei meinem Besuch im letzten Sommer auf den Grund gehen. Obwohl als Alleininhaberin und Leiterin des Weingutes schwer eingespannt, nahm sich Arianna viel Zeit, um mir das Weingut und ihre Weine näher zu bringen. Man kann sich kaum vorstellen wie schwer es gewesen sein muss, mit 21 Jahren die Gründung eines eigenen Weingutes in Sizilien zu wagen. Wenn man Arianna auf ihrem Land erlebt und die Liebe und Begeisterung für ihre Heimat spürt und erlebt mit welcher Energie sie die Dinge angeht, kann man erahnen, dass es wohl nur diesen einen Weg gab, um ihre Vorstellungen und Ideen umzusetzen.

Der Weinbau wurde ihr schon quasi in die Wiege gelegt, ist Onkel Giusto Occhipinti doch das O in COS, über die ich zuletzt berichtete. Arianna hätte nach Abschluss ihrer Weinbauausbildung wohl auch in den Betrieb mit einsteigen können, entschloss sich jedoch für den Sprung ins kalte Wasser. Sie erwarb 2004 2ha Grund nebst Wirtschaftsgebäuden in der Gegend von „Fossa di Lupo“ an der Landstraße SP68 gelegen. Das Gelände liegt auf 250-300m über Meereshöhe in der Nähe von Vittoria und ist von zwei Winden geprägt. Aus Süden strömt der Scirocco ins Land und bringt heiße Luft aus Afrika, aus Norden kommt der Wind aus den Bergen, der Abkühlung und Feuchtigkeit bringt. Der Boden besteht größtenteils aus Kalkstein, durchbrochen von Lehmschichten. Darüber befindet sich nur eine sehr dünne Humusschicht von ca. 30-35cm. Durch die Duldung von Wildpflanzen und die Aussaat von Saubohnen und Hafer zwischen den Reben wird der Erosion entgegengewirkt und durch das Unterpflügen im Frühjahr Gründüngung betrieben. Außer der Gründüngung sieht das Land keinen weiteren Dünger, Pestizide oder Fungizide. Arianna setzte von Beginn an konsequent auf Bio-Weinbau.

Mit den Jahren erwarb Arianna weitere kleine Flächen. Teils bestehende Weinberge, teils bislang nicht für den Weinbau genutzte Flächen. Ihre Weinberge sind also sehr heterogen strukturiert. Bis heute sind so 25ha unter Reben zusammen gekommen, aus denen rund 130.000 Flaschen pro Jahr produziert werden. Angebaut werden die heimischen regionalen Sorten Moscato di Alessandria, Albanello, Frappato di Vittoria, Nero d‘Avola und Albanello. Je nach Lage wird im Albarello (buschig), Guyot oder als Pergola gezogen.

Das Weingut Occhipinti ist immer noch in der Entwicklung. Stets wird etwas um- oder ausgebaut. Der letzte große Schritt war 2013 der Bau des neuen Kellers, welcher über einen Tunnel mit dem Hauptgebäude verbunden ist. In diesem Tunnel befindet sich das Fasslager. Seit dem Kellerneubau stehen große Betontanks zur Fermentation zur Verfügung. Zur Reifung stehen unterschiedlich große Eichenfässer bereit. Hier kommt ganz individuell, je nach Wein, slawonische oder französische Eiche zum Einsatz.

Ich hatte das Vergnügen nach der ausführlichen Führung auch alle Weine verkosten zu können. Eigentlich macht Arianna ganz einfache Weine, wie sie schon seit Urzeiten auf Sizilien, insbesondere in der Region Vittoria, hergestellt werden. „Eigentlich“, denn die individuelle Herangehensweise an jeden Wein, die auf den jeweiligen Wein abgestimmte Auswahl des zu verwendenden Weinberges und die Arbeit der, trotz ihrer noch jungen Jahre, schon erfahrenen Kellermeisterin machen jeden einzelnen Wein zu etwas besonderem. Als Einstieg sei hier der SP68 empfohlen. 70% Frappato, 30% Nero d‘Avola in einem vermeintlichen „nur“ IGT, trägt er doch Ariannas Handschrift wie kein anderer. Später hierzu mehr. Die Vertriebswege nach Deutschland sind rar, online sind die Weine von Arianna erhältlich bei Vin Naturel.

SP68 Rosso Terre Siciliane IGT
(70% Frappato, 30% Nero d‘Avola, auf rotem Sand über Kalkstein, im Guyot-System gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, 280m Höhe bei Vittoria, 15 Tage Fermentation auf der Schale, 6 Monate Reife in Zementtanks)

SP68 Bianco Terre Siciliane IGT
(60% Moscato di Alessandria, 40% Albanello, auf rotem Sand über Kalkstein, im Guyot-System gezogen, jeweils handverlesen und selektiert, 280m Höhe bei Vittoria, 15 Tage Fermentation auf der Schale, 6 Monate Reife in Zementtanks)

Frappato Terre Siciliane IGT
(100% Frappato di Vittoria, auf rotem Sand über Kalkstein, im Guyot-System & Albarello gezogen, 40 Jahre alte Rebstöcke, jeweils handverlesen und selektiert, 280m Höhe bei Vittoria, 30 Tage Fermentation auf der Schale, 14 Monate Reife in Tonneuau aus slawonischer Eiche)

Siccagno Terre Siciliane IGT
(100% Nero d‘Avola, auf rotem Sand über Kalkstein, im Guyot-System & Albarello gezogen, 35 Jahre alte Rebstöcke, jeweils handverlesen und selektiert, 280m Höhe bei Vittoria, 30 Tage Fermentation auf der Schale, 22 Monate Reife in Tonneuau aus slawonischer Eiche)

Grotte Alte Cerasuolo di Vittoria DOCG
(50% Nero d‘Avola, 50% Frappato, auf rotem Sand über Kalkstein, im Albarello gezogen, 40 Jahre alte Rebstöcke, jeweils handverlesen und selektiert, 280m Höhe bei Vittoria, 30 Tage Fermentation auf der Schale, 32 Monate Reife in Tonneuau aus slawonischer Eiche, 4 Monate Flaschenreife)

Passo Nero Passito Terre Siciliane IGT
(100% Nero d‘Avola, auf rotem Sand über Kalkstein, im Guyot-System & Albarello gezogen, 15 Jahre alte Rebstöcke, jeweils handverlesen und selektiert, 280m Höhe bei Vittoria, 15 Tage Trocknung, 30 Tage Fermentation auf der Schale, 16 Monate Reife in benutzten Barrique, 6 Monate Flaschenreife)

Key facts Azienda Agricola Arianna Occhipinti

Lage: Fossa di Lupo, Vittoria, Sizilien
Fläche: ca. 25ha Anbaufläche
Menge: rund 130.000 Flaschen Produktion
Reben: Moscato di Alessandria, Albanello, Frappato di Vittoria, Nero d‘Avola und Albanello

http://www.agricolaocchipinti.it

Kommentar verfassen