Marion

Azienda Agricola Marion, Marcellise

Photo by Michael Sinne

Die Azienda Agricola Marion liegt östlich von Verona im „Orientale“-Gebiet des Valpolicella, in Marcellise und wird von Stefano Campedelli und seiner Frau Nicoletta betrieben. Aufmerksam geworden bin ich vor einiger Zeit auf das Weingut Marion durch einen Bericht einer Fachpublikation, die vermeldete, dass der Önologe Celestino Gaspari dort beratend tätig ist. Eben jener Celestino Gaspari war jahrelang Kellermeister bei Guiseppe Quintarelli und ist bis heute Berater bei Romano dal Forno. Diese zwei Weingüter stehen für herausragende Weine im Gebiet, insbesondere die Amarone der beiden sind unerreicht und ungezählte Male prämiert. Nicht, dass ich schon jemals einen Amarone von Quintarelli oder dal Forno gekostet hätte. Bei Preisen ab 350,- € aufwärts pro Flasche werde ich so schnell auch nicht in diese Verlegenheit gelangen, aber es machte mich neugierig auf dieses kleine Weingut.

Mitte der 80er Jahre erwarben die Campedellis das Weingut und begannen unter strengen Qualitätsrichtlinien, die Rebflächen neu zu ordnen und zu bestücken. Die Flächen im Osten von Verona sind weniger schwer und kalkhaltiger als im Classicogebiet. Das spricht eher für feinere Weine, daher traf Marion bei der Auswahl der Rebsorten, neben den klassischen Valpolicella Sorten, einige überraschende Entscheidungen. So bauen sie z.B. Cabernet Sauvignon an und den Teroldego.

Marion baut heute auf ca. 22ha, neben den erwähnten Cabernet und Teroldego, die klassischen Valpolicella-Sorten Corvina, Rondinella, Molinara und Oseleta an und erreicht damit einen Ausstoss von rund 65.000 Tausend Flaschen pro Jahr. Gezogen werden die Reben, außergewöhnlich für das Valpolicella und dem Gelände sowie dem Boden geschuldet, im Guyot-System. Hierbei wachsen die Reben in einem geraden Drahtrahmen mit einem limitierten Höhenwachstum. Produziert werden der Teroldgo (IGT), Cabernet Sauvignon (IGT), Valpolicella DOC, Valpolicella Superiore DOC, Valpolicella Amarone DOCG sowie einen Rosso Veronese „Calto“ (IGT), welcher eigentlich ein Amarone ist, aber aufgrund der Klassifizierungsvorgaben nicht so benannt werden darf.

Bei unserem ersten Besuch 2015 wurden uns die Kellerei und die Weine von Nicoletta Campedelli präsentiert. Wir konnten alle Weine verkosten und konnten uns damals kaum entscheiden, welche Weine wir denn nun kaufen wollten. Gut bis sehr gut waren alle, herausragend waren der Amarone und der Teroldego. Ob es dem Einfluss des berühmten Önologen geschuldet ist, kann ich nicht einschätzen, aber die durchgehend sehr hohe Qualität aller Weine spricht für eine exzellente „technische“ Arbeit im Weinberg und im Keller, als auch für ein geschmackliches Qualitätsdenken, welches viele Valpolicella Winzer teilen, aber selten so homogen in die Flaschen bringen wie Marion.

Faktencheck Azienda Agricola Marion

Lage: Valpolicella Orientale Gebiet, Marcellise
Fläche: ca. 22ha Anbaufläche
Menge: rund 65.000 Flaschen Produktion
Weine: Teroldgo (IGT), Cabernet Sauvignon (IGT), Valpolicella DOC, Valpolicella Superiore DOC, Valpolicella Amarone DOCG, Rosso Veronese „Calto“ (IGT)

http://www.marionvini.it/

 

Teilen mit:

Kommentar verfassen